ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Spiralhobelmesserwelle, Diamantsägeblatt

Ich habe die Felder Spiralmesserwelle in der Abrichte und im Dickenhobel.
Das nun seit einem Jahr und ich bin nach wie vor davon begeistert.
Ausgehobelt habe ich in der Zeit ca. 10-12m³ Massivholz (Kirsche, Eiche, Buche, Hainbuche, Robinie).
Gedreht habe ich in der Zeit zwei Messerchen wg. eines Nagels.

Ich kann auch gar nicht absehen wann das erste kpl. Drehen der Plättchen anstehen würde.
In jedem Fall hat der Verkäufer mit der 5-fachen Standzeit untertrieben. Die Plättchen halten mit Sicherheit weit länger.
Nach meiner bisherigen Erfahrung vermutlich ca. 40-50m³ bei einer Kombimaschine.
Erst dann muss wohl alles ersetzt werden.

Das drehen, oder der Austausch, der Plättchen ist natürlich wesentlich zeitaufwändiger als z.B. der Messerwechsel bei einer Tersawelle.
Dafür aber halt viel seltener nötig.

Beide Maschinen sind, im Vergleich zur normalen Hobelmaschine, regelrecht leise.

Das Hobelergebnis ist hervorragend, schleifen reduziert sich auf kurzes Drüberrutschen mit 180/240er Papier wenn das Ergebnis sehr gut sein soll.
Ein Hobelschlag ist nicht zu sehen.
Der Dickenhobel hobelt auch schwierigste Faserverläufe ohne Ausrisse. Dass man dazu nicht gerade 16m/Min einstellt versteht sich wohl von selbst.
Ich achte, gerade beim Dickenhobel, mittlerweile gar nicht mehr auf den Faserverlauf, spielt eh keine Rolle.

Reinigen (ich habe das Reinigungsset) musste ich da noch nie was. Allerdings verarbeite ich keine Nadelholz. Da kann es wegen des Harzgehaltes, ja anders aussehen.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -