ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Spiralhobelmesserwelle, Diamantsägeblatt

Grüß Dich Dietrich,

ich meinte mit einer Stunde die Reinigungszeit, die man aufbringen sollte vor (!) einem kompletten Messerwechsel.

Das kommt noch oben drauf, wobei ich glaube, wenn es mal sauber ist, ists eigentlich Schraube raus mit Akku - Schraube rein mit Drehmoment (evtl. unter einer Minute).

Ich verstehe Dein Argument bzgl. der Nutzung der Zeit und das ist auch in der Tat das, was mich hat hadern lassen, es ist für mich die Kehrseite der Medaillie, die ich aufgrund der Raumverhältnisse glaube wählen zu müssen. Mein Werkstatt ist im Aufbau begriffen, ebenerdig, schön groß, aber halt auch Nachbarn außen rum. Ich versuche daher in meinen Augen sinnvolle Maßnahmen zu ergreifen, um mich nicht im schlimmsten Fall einer Untersagung der Nutzung gegenüber zu sehen.
Daher sehe ich es nicht als Pfusch an sondern, wie oben bereits erwähnt die Kehrseite der Medaillie. Hätte ich noch 20 oder 50 Meter mehr zum nächsten Nachbarn, hätte ich mich möglicherweise für Systemmesser entschieden.

Bzgl. des Hobelbildes, wirst Du sicher recht haben. Ich hatte in der Vergangenheit die Gelegenheit an einem großen Eisenmonster, einer SCM, einer Martin, einer relativ neuen Felder (741) und meiner winzigen Blech Scheppach arbeiten zu dürfen. Keine dieser Maschinen hatte ein Bild geliefert, bei dem ich hätten sagen können - Ja, so lass ichs. Schleifen war bei sichtbaren Flächen daher stets notwendig. Das hatte ich in meiner Überlegung in der Tat mit einbezogen. Meine dennoch noch nicht allzu ausgiebige Erfahrung lässt aber noch nicht den Schluss zu, zu sagen ob es nicht auch Systeme gibt die komplett schleiffrei sind.

Der Verkäufer hatte im übrigen auch auf die "Bahnen" hingewiesen, v.a. wenn man einzelne lange genutzte Messer wechseln möchte z.B. wegen einer Nagelscharte. Wir sind uns beide wahrscheinlich einig, dass der Unterschied nicht allzu groß sein wird. Es gibt im Netz und vom Verkäufer den Tipp, die neue Schneide eher außen zu montieren und von dort eine noch scharfe aber bereits genutzte Schneide einzusetzten.

Ich denke die Maschinen in zwei bis drei Monaten zu bekommen und werde dann offen über die genauen Ergebnisse berichten.

Ich hoffe Ihr seht die "Berichterstattung" nicht zu einseitig - ich habe mich lange mit den klaren Vorteilen und den durchaus nervigen Nachteilen auseinander gesetzt.

Schönen Gruß

Martin :O)

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -