Schweifsäge von Gramercy Tools

Allgemeines Holzwerkerforum

Der Bohrer ist da

Moin!

Ich habe heute den Kunstbohrer von Fischer ausprobiert. Auf dem ersten Blick wirkt er wie meine Billig-Bohrer vom Flohmarkt. Allerdings weist dieser keinen Grat auf und scheint auch wesentlich präziser gefräst/geschliffen worden zu sein. Ich habe heute Zebrano, Esche und Thermo-Esche damit gebohrt. Geht alles astrein beim ersten mal ohne anderweitig vorzubohren voran ohne viel Kraft. Ich bohre mit der niedrigsten Drehzahlstufe meiner Bosch GSB 21-2 RCT im Wabeco Ständer. Läuft also. Die Späne werden aufgrund der Bauweise natürlich recht warm.

Die Standzeit wird sich dann mit der Zeit zeigen. Ich bin mir aber sicher, dass ich die 30 geplanten Löcher damit sauber hin kriege.

Die Famag Bohrer sind natürlich wesentlich besser. Und der Fischer Bohrer ist besser als mein Billigkram. Also landet man hier gut im Mittelfeld beim mittleren Preis zwischen den beiden Extremen.

Gibt es eigentlich die Möglichkeit mit Handwerkzeug seine Forstnerbohrer zu schärfen, die eine andere Geometrie aufweisen? Das es spezielle Schärfmaschinen gibt, weiß ich. Aber für sowas habe ich einfach keinen Platz mehr. Dann könnte man sich wirklich überlegen gebraucht seine Bohrer zu kaufen.

Schicken Gruß,
Amadeus

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -