ZOBO Bohrer

Allgemeines Holzwerkerforum

Erfahrung mit Billigware

Hallo zusammen,

Ich bin ja nun kein Freund von schlechtem Werkzeug aber mein Konto erlaubt auch kein unbegrenzten Ausgaben. Das hat mich auch schon manches Mal dazu verleitet Sachen aus sagen wir mal fernöstlicher Herkunft (Ist ja nicht alles nur aus China) zu kaufen. Es ist auch schon passiert, daß ich im Internet etwas bestellt habe von dem mir zunächst nicht bewußt war woher das dann kommt.

Meine Erfahrungen damit sind durchwachsen.
Das Hauptproblem ist meines Erachtens daß man sich auf die Qualität die dann ankommt nicht wirklich verlassen kann.
Es ist durchaus nicht so daß da immer nur Mist kam. In aller Regel sind die Sachen zumindest als verwendbar zu bezeichnen, was bei wirklich niedrigpreisigem Material ja eigentlich schon in Ordnung ist. In ganz seltenen Fällen habe ich Sachen auch schon weggeworfen. Zum Beispiel einen Satz Bohrer, den ich mir eigentlich nur bestellt hatte weil ich mir wirklich nicht vorstellen konnte daß zu dem Preis etwas vernünftiges zu bekommen ist. Die Bohrer waren dann krumm und zu weich, die Blechbox aber, in der die Bohrer steckten, die war einwandfrei und alleine schon das Geld wert. Ich habe sie mit anderen Bohrern bestückt und benutze sie heute noch. Meinem Vater habe ich einen 50mm Forstnerbohrer bestellt, der war wirklich spottbillig, um damit Löcher für Teelichter zu bohren. Ich finde das Teil grausig, läuft deutlich unrund und der Lochrang ist auch nicht wirklich sauber, meinen Vater stört das aber nicht, er ist zufrieden.

Komplexere Werkzeuge bedürfen schon mal der Nacharbeit, weil irgendwas klemmt oder ein Gewinde schwergängig ist. Meine Anant-Hobel habe ich zum Beispiel immer noch und dank Nacharbeit können die mit Veritas mithalten, aber halt nicht in dem Zustand wie angeliefert (und auch nicht mit dem originalen Eisen). Das ist mir aber auch schon mit Markenware passiert, daß da was nicht so lief wie das eigentlich sollte, aber da kommt das schon seltener vor.

Viele Sachen sind völlig in Ordnung und stehen Sachen aus dem Fachhandel nicht nach, das kann man meist schon beim Auspacken sehen. Zum Beispiel habe ich mir einen hydraulischen Abzieher gekauft um die Antriebswelle meiner Bandsäge (Nein, die ist immer noch nicht fertig) auszubauen. Was ankam war in jeder Beziehung einwandfrei und ich kann von mir sagen daß ich eher pingelig bin. Der Unterschied zu anderen Angeboten war sehr erheblich und die Wahrscheinlichkeit daß ich den Abzieher noch häufig brauche ist eher gering, daher die Entscheidung für den Billiganbieter. Aber mir ist schon bewußt daß das auch hätte schief gehen können.

Leider kann man auch nicht sagen daß ein hoher Preis alleine eine Garantie für gute Qualität ist. Gut daß es im Internet Foren zu fast allem gibt auf denen man Erfahrungen austauschen kann.

Ich würde aber trotz der insgesamt positiven Erfahrungen nicht alles aus China kaufen. Der Abzieher hätte evtl. nicht richtig funktionieren können, aber eine unmittelbare Gefahr sehe ich da nicht. Bohrer können auch mal abbrechen aber da kann auch nicht viel passieren. Aber Fräser zum Beispiel sind ja hoch belastete Werkzeuge allein aufgrund der Drehzahlen. Die würde ich eher nicht kaufen, da hätte ich schon Bedenken daß etwas passiert.

Gruß Horst

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -