Schweifsäge von Gramercy Tools

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Alternativen zur Tormek, Erfahrungen?

Hallo Wolfgang!

Bei uns in der Werkstatt arbeitet eine T7 seit ca.11 Monaten. Meine Frau wollte so etwas für ihre Drechseleisen haben und ich gebe den Schleifknecht! :-)

Die Maschine ist ein Traum, nicht zu vergleichen mit solchen Billignachahmern wie Scheppach. Diese Maschine hat noch nicht einmal eine Feineinstellung der Schleifstütze. Das kann man durchaus in die Schublade "unbrauchbar" einsortieren. Wie das bei den anderen Maschinen in diesem Punkt ausschaut weiss ich nicht. Aber auch der Jet sagt man eine sehr ungenaue Schleifführung für gerade Eisen nach. Kauft man entsprechendes Zubehör aus dem Tormek-Programm dazu kann man preislich auch ganz schnell das Original erwerben.

Meine Meinung: Nimm eine T7, der Unterschied zur T8 ist marginal.

Unsere Maschine - kaum oder gar nicht gebraucht aus einem Nachlass - kam mit den Lederscheiben zum inneren Abziehen von Röhren, der Schleifführung für gerade Eisen, der SVS 50 und der SVD 186, beides für Drechselwerkzeuge gedacht (aber nicht nur!), dem Steinpräparierer SP 650, der Abdrehvorrichtung TT 50, den Einstelllehren TTS 100 und WM 200. Die Ausstattung war schon reichhaltig,

Ich habe dann noch die SVM 45 für Messer und die SVD 110 Universalstütze dazugenommen, ausserdem den Blackstone und den Japanese Waterstone (Körnung 4000, poliert aber besser als mein letzter 8000er Bankstein). Letzterer macht jetzt eigentlich die Lederabziehscheiben überflüssig.

Im Übrigen ist neben der gegenüber händisch deutlich schnelleren Schleifarbeit auch die höhere Präzision ein Argument. Für beides braucht es allerdings einige Einarbeitungszeit.

Gruss
Rolf

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema