Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Welche japanische Stemmeisen von Feine Werkzeu

Hallo Manuel,

ich habe einen Satz japanische (war damals mittlere Preisklasse) vom anderen Versender und einen Satz MHG mit Seitenfase bis zur Spiegelseite.
Zwar verwende ich die japanischen gerne in Laubhölzern aber in Fichte hatte ich tatsächlich auch schon Ausbrüche und nutze sie dafür nicht mehr.
Die westlichen sind schon härter im nehmen. Ich hab auch ein paar vom Aldi, die ich für Baustellenarbeiten teilweise missbrauche, auch die lassen sich ebenfalls sehr scharf machen ;-)

Also ich kann deine eigentliche Frage nicht beantworten, aber kenne das "Ich würde gerne was schönes, besonderes, perfektes haben" selber gut - keine Frage gibt es tolle (und teure) Werkzeuge - ob man 50€ aufwärts für ein Stemmeisen und 300€ aufwärts für einen Hobel ausgeben muss, um ein gutes Ergebnis zu erzielen...wahrscheinlich kommts eher aufs Machen und den Menschen hinter dem Werkzeug an.
Und wenn man mal bestaunen durfte, was Handwerker in anderen Ländern oder früher mit einfachsten, teils improvisierten Mitteln zaubern/zauberten, dann hilft das, sich zu erden.

Wenn man sich was gönnen möchte, es sich leisten kann und Freude daran hat auch gut. Jeder spinnt anders.

Schöne Grüße, viel Spaß beim Werkeln!

Tobi

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -