Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Unterschiede "Standard-" gegen Premium-Hobel

Hallo Andreas,
den Hobel habe ich vor etwa fünf Jahren überarbeitet. Wenn er ordentliche Ergebnisse geliefert hätte, dann hätte ich sicherlich nicht den Aufwand betrieben. Hauchdünne Späne konnte ich vor dem Abrichten der Sohle jedoch nicht produzieren. Vielmehr hatte ich das gleiche Problem, wie es Thomas beschrieben hat.
Und natürlich halte ich beim Überprüfen mit dem Haarlineal nicht direkt eine starke Lampe dahinter. Das habe ich damals nur gemacht, damit man auf dem Foto etwas sehen konnte. Mit einer Fühlerlehre habe ich aber nicht kontrolliert, d. h. ich kann die Abweichung nicht quantifizieren. Mir hat es gereicht, dass es zwei Hohlstellen entlang der Sohle gab, und die wollte ich beseitigen.
Für das Abrichten der Sohle selbst habe ich die Sohle mit Filzstift markiert und dann auf einer Granitplatte mit Nass-Schleifpapier gearbeitet. Dabei wurde das "Messergebnis" mit dem Haarlineal bestätigt. Am Ende des Abrichtens war der Filzstift überall weggeschliffen und die Kontrolle mit dem Haarlineal war auch zufriedenstellend. Viel wichtiger aber: der Hobel hat danach deutlich besser funktioniert.
Da ich aber neben der Sohle auch das Eisen und die Kanten rund um das Hobelmaul bearbeitet habe, kann ich nicht belegen, welche Maßnahme welchen Effekt hatte oder ob ich zu Beginn nur Pech bei der Feineinstellung des Eisens hatte. Darum ging es mir auch in meinem Beitrag nicht, sondern ich wollte aus meiner Erfahrung heraus mitteilen, dass die Hobel von LN bei mir sofort und ohne Nacharbeiten (außer dem Abziehen der Schneide) extrem gut funktioniert haben und dass das bei den preiswerteren Hobeln bei mir nicht der Fall war (Der Einhandhobel ist nicht der einzige, mit dem ich diese Erfahrung gemacht habe.) Trotzdem kann man meiner Meinung nach auch die preiswerteren Hobel in einen Zustand bringen, in dem sie sehr gut arbeiten. Und ich glaube auch, dass wir uns hier nicht (vollständig) im akademischen Bereich bewegen, denn die Verbesserung der Hobelergebnisse (und darauf kommt es an) war spürbar.

LG
Martin

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -