Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Suche Rat zur Instandsetzung von Beiteln

Hallo Johannes,

auch, wenn ich damit nicht ganz in der Chor einstimme: Rostentfernung über chemische Verfahren oder Elektrolyse kann schon Vorteile haben. Im Gegensatz zu den meisten mechanischen Verfahren kann man damit nämlich porentief arbeiten, was manchmal von Vorteil ist und schon außerdem seine Finger.

Ich habe schon einge zig Eisen wieder hergerichtet - den immer idealen Weg gibt es nicht. Bei leichtem Rostbefall reicht evtl. ein Schleifreiniger; WD40 würde ich nicht nutzen - Ballistol ist hautfreundlicher. Bei stärkerem Rostbefall habe ich immer die Hefte abgeschlagen und dann entweder mit Zitronensäure, per Elektrolyse oder mit rotierenden Werkzeugen wie Stahlbürste (nicht immer optimal, teils nicht aggressiv genug gegenüber Rost) oder CSD-Scheibe (Grobreinigungsscheibe) den Rost entfernt und dann weiter gearbeitet (Oberfläche verfeinern, Schleifen/Schärfen, Heft montieren).
Wie Friedrich schon schreibt: Schau Dir mal die Spiegelseiten an. Wenn die zerfressen sind, kann man an den Eisen japanische Spiegelseiten ausprobieren oder sie noch zum Abkratzen von Leimresten nehmen. Rostige Spiegelseiten zu planen ist eine Strafarbeit, die ich nicht zur Nachahmung empfehlen kann. (Ausnahme: Du hast eine Flachschleifmaschine - dann sollten sich auch Spiegelseiten ohne viel Schweiß wieder in guten Zustand versetzen lassen. Ist aber eher selten... ;-) )
Die Innenseiten der Hohlbeitel sind bei Rostbefall kaum instand zu setzen - der komplette Rost muss abgeschliffen werden.

Alte Farbreste kratzt oder schabt man am Besten ab - außer man geht sowieso mit der Zopfbürste drüber.

Die Hefte lassen sich neben Leinöl auch mit Schellack (darf gerne der wachshaltige Bodensatz sein) recht ansehnlich und auch haptisch brauchbar herrichten. Ich persönlich schätze allerdings die Patina alter Werkzeuge und belasse Hefte gerne auch etwas dunkler. Was hingegen wichtig ist: Alle Grate an den Zwingen sollten entfernt werden.

In jedem Fall viel Spaß beim Aufbereiten der Eisen!
Max

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -