Handbehauene Raspeln von Liogier

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Schleifen mit einem Schleifbock

Es ist der Schleifbock von Dictum.

Die höheren Ansprüche, die Drechsler vielleicht haben, habe ich ja nicht.
Deshalb habe ich nicht die Creusen genommen.

Die Tormek scheint mir wiederum für das Schärfen und Polieren ausgelegt sein.
Das ist bestimmt auf hohem Niveau gemacht, aber dafür brauche ich keine Maschine.
Dafür komme ich mit dem 1000er und 8000er Wasserstein gut und schnell hin - wenn die Vorbereitung stimmt.

Ich habe vor vielen Jahren mal einen Messerschärfer gesehen.
Der baute ein Gestell auf, das etwa so aussah, als würde man einen Holzschlitten hochkant stellen.
Oben, zwischen den Hörnern quer lag eine Welle, auf der sich ein Schleifstein in einem Wasserbad drehte.
Daneben hatte er noch einen feinen Schleifstein zum Abziehen liegen.

Ich meine, er sagte mir, dass das Gerät früher mit einem Pedal angetrieben wurde.
Nun hatte er einen Elektro-Motor.

Wenn ich mehr von Mechanik verstünde, würde ich sowas gerne planen und bauen.

Grüße, Christof.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -