Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Meine Schrotsäge ist doch ein bißchen anders..

Hallo!

Ich war heute im Wald und habe trockenes und nasses Holz sehr gut sägen können - die Säge läuft und klingt irgenwie auch ganz ok.

Ich finde es interessant, dass selbst der Hersteller mir nicht sagen kann, wie die Zähne gedacht sind.
Auch die ganze Literatur hilft nicht weiter bzw. wird dort meistens Fleam geschärft.

In der Tat ist die Säge fabrikneu nur in der Vertikalen geschärft und wenn ich horizontal zum Blatt mit der Dreikantfeile reingehe, kann ich diese Schärfung ja sehr leicht erhalten.

Und es ist im Übrigen so, dass der Mittelzahl jeweils ca. 1mm tiefer sitzt als die äußeren Zähne.

D.g. beim Sägen arbeiten irgendwie nur die äußeren Zähne eine Krone - die sind ja quasi Hobelzähne.

Trotzdem ist die Schränkung abwechselnd, auch bei den mittleren Zähnen.

Das ergibt alles irgendwie keinen Sinn ...

Falls ich so ein Muster nochmal gebraucht finde, feile ich Fasen an und vergleiche direkt.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -