Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Einmann Schrotsäge Zähne Fase & Schärfen

Ich habe noch zwei Quellen für genau diese Zähne gefunden:
https://www.smalladventures.net/blog/2015/01/sharpening-great-american-saw.html
https://blog.lostartpress.com/2017/07/27/sharpening-a-lightning-cross-cut-saw/

Überzeugt hat mich das aber nicht. Diese Zahnform ist, so meine ich, nichts Halbes und nichts Ganzes.
Die tiefen Zahnlücken suggerieren eine Säge für frisches Holz, also dass dort lange Späne platz finden sollen. Diese Späne werden bei solchen sägen aber von den Hobelzähnen (im englischen werden diese "raker" genannt) abgenommen. Die Hobelzähne haben eine Schneide über die ganze Sägeblattdicke, welche genau wie ein Hobel durch das Material bewegt werden. Damit die Hobelzähne ihre Arbeit effektiv verrichten können, sollten die Holzfasern links und rechts vorgeritzt werden. Dieses Vorritzen erledigen Zähne, welche eine deutlich ausgebildete Spitze haben ("cutter teeth").
Eine sehr gute Darstellung findet sich hier (ab "How a Saw Cuts"):
https://www.fs.fed.us/t-d/pubs/htmlpubs/htm06672804/page05.htm
Dort wird auch erwähnt, dass die Sägen mit den "Great American Tooth Pattern" Zähnen für trockenes, mittelhartes bis hartes Holz vorgesehen sind. Dafür braucht es, nach meinem Verständnis, nicht so tiefe Zahnlücken, aber vielleicht ist es einfach als Feilhilfe vorgesehen.

Jedenfalls wüßte ich nicht, wie man solche Säge für frisches Holz feilen sollte, da man da vor einem Holbelzahn nur einen Vorritzer hätte.

Rafael

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -