Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Japanische Schnitzmesser *MIT BILD*

Werte Holzwerker,

das Highlight der letzten Lieferung von Gerd Fritsche habe ich bisher noch nicht erwähnt. Anfang des Jahres habe ich in Meisterhand ein japanisches Schnitzeisen gesehen, wie es kundig und mit großem Geschick angewendet wurde. Da die Werkzeuge nicht aus der Hand gegeben wurden, musste ich die Maße schätzen und habe sie mir gemerkt. Später habe ich dann eine Skizze angefertigt und diese zu meinen Wünschen gelegt. Dann war wieder die Möglichkeit gekommen, in einem Telefonat mit Gerd diese Messer zu besprechen. Die eingescannte Skizze wurde Gerd zur Verfügung gestellt. Mit der letzten Lieferung erreichten mich dann die beiden Rohlinge und ich hatte zu tun. Das Ergebnis ist toll. Zur Ausformung der Halsblöcke beim Gitarrenbau oder einfach einem Nachschnitt im normalen Arbeitsschritt, diese Messer sind so wie ich sie gesehen habe und in der Anwendung alle bisherigen Schnitzmesser übertreffend.

Und das sind sie:

Direkt aus dem Paket vor die Linse.
Jeweils rechts und links die Schneide ausgeformt.
Da wartet einige Schärfarbeit auf mich.
Aber ich habe sie gerne verrichtet.
Zuerst wollte ich die Messer mit einem Ledergriff versehen. Das ist nicht notwendig, denn sie liegen gut in meiner Hand.
Das Ergebnis ist überwältigend. Ohne viel Kraft, mit gezieltem Daumeneinsatz und wohldosiertem Druck schneiden die Messer Nadel-, Hart- und auch Obsthölzer. Auch Mahagonie lässt sich sehr gut bearbeiten.

Vielen Dank an Gerd, mit dem ich so einige Ideen umsetzen konnte und auch weiter werde!

Herzliche Grüße

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -