Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Vorstellung und Frage zu Handhobeln für große

Willkommen im Forum Klaus,..
wie meine Vorschreiber schon bemerkten ist die korrekte Handstellung die, dass der Hobelgriff bei engl. Metallhobeln
mit 3 oder nur 2 Fingern umklammert wird, während der Daumen umschließt und der Zeigefinger frei bleibt.
Meine rechte Hand hat ungef. deine Maße und beim Versuch den Griff des Record No.3 zu fassen hab ich gerade Mal
2 Finger durchbekommen ohne, dass die Tiefenverstellschraube behinderlich war.
Eine Faustregel ist, je größer die Hobelnummer, desto mehr Fingerfreiheit hat man.
Als "Hobelneuling" sollte man auf jeden Fall mind. einen guten Holzhobel haben, damit man ein Gefühl für die Funktion
der rechten Hand beim Hobeln bekommt. Da Du den Hobel nicht umfassen kannst, merkst Du schnell, dass die rechte Hand
vorallem schiebt, und die linke festhält und "kontrolliert".
Meiner bescheidenen Meinung nach sollte jeder "Vielhobler" eine kleine Flotte von Fausthobeln haben, um auch für die
harten groben Arbeiten gerüstet zu sein. Der Vorteil besteht darin, dass man schnell wechseln kann und relativ zügig
vorankommt, sofern die Eisen alle voreingestellt sind. Für den Preis eines guten Metallhobels bekommst du bekannt-
lich mehrere Holzhobel.
Gutes Vorankommen und einen schönen Sonntag

Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -