Handbehauene Raspeln von Liogier

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Vorstellung und Frage zu Handhobeln für große

Hallo Klaus,

der Hobel ist offenbar für kleinere Hände als Deine gedacht. Dabei sind (ich hab mal an meinen Händen nachgemessen) Deine Hände gar nicht besonders groß. Ein Greifen mit drei Fingern ist aber nur ein Behelf, er passt offenbar wirklich nicht. Sowas gibts, ich hatte mal einen Anant- Hobel in der Hand da klemmte meine Hand geradezu. Bei Juuma- Hobeln hatte ich das Problem nicht.

Der Hobel ist ein Putzhobel (kurz), Wenn Deine Absicht die Selbstherstellung von Leimholz ist, brauchst Du einen anderen (längeren) Handhobel, also eine Raubank. Da ist dann der Abstand zwischen Griff und Eisen sowieso größer und das Händeproblem gelöst oder schlimmstenfalls durch Herstellung eines individuellen Griffes lösbar.

SK4- Stahl (ich habe nachgegoogelt, schrecklich diese Bezeichnungen die hier keiner kennt) ist ein niedriglegierter japanischer Werkzeugstahl mit etwa 1% C. Dafür wie für alle ähnlichen Stähle gilt: Ein guter Hersteller macht daraus gute Eisen. Ein schlechter macht schlechte Eisen , die macht er aber aus allen Stählen. HSS würde ich Dir nicht empfehlen, das ist wirklich unangenehm zu schärfen.

Grüße, Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -