Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Hobeltuning, dank Gerd Fritsche *MIT BILD*

Werte Holzwerker,

auch wenn ich mich wiederhole, aber meine Begeisterung möchte ich mal wieder zeigen: Gerd Fritsche hat mir einige Teile geschickt. Vor einiger Zeit hatten wir einige Punkte besprochen und dazu ist heute das Paket geliefert worden.

Aber der Reihenfolge nach - ein ECE Hobel, der mir hier über den Marktplatz zugelaufen ist, aber mit der ursprünglichen Eisenausstattung.
Das Eisen und die Klappe aus der heutigen Lieferung.
Und nach dem Wechsel ein ganz anderes Werkzeug.
Nicht vergleichbar mit dem Ursprung, nun ein Hobel der feinste Späne produziert und mit dem es richtig Spaß macht.

Die Verbesserung hat einen Hobel gebracht, der um Klassen besser ist. Dies bei einem Holzhobel ist bemerkenswert.

Nun aber der nächste Hobel. Beim Wintertreffen habe ich einen 45iger Stanley erstanden. Es fehlten Bestandteile und der Zustand zeigte Arbeitspotential. Trotzdem habe ich mich für einen Erwerb entschlossen und so kam er in meine Werkstatt. Mit viel Fingerspitzengefühl habe ich mich mit dem Hobel beschäftigt.

Als hässliches Entlein lag er auf der Hobelbank.
Mit viel Öl, Schleif- und Poliermitteln und abschließenden Kamelienöl erfolge die erste Verwandlung.
Dank der Lieferung von Gerd Fritsche kam ich heute in den Besitz der fehlenden Teile.
Nun komplettiert mit den Ergänzungsteilen ist der Hobel wieder vollständig.
Nun kommt die Lernkurve wieder ins Spiel. Der Hobel wird seine Fähigkeiten nach und nach preisgeben.

Das ist eine weitere Geschichte. Das ich sie ergründen kann ist auch Gerd Fritsche zu verdanken. Es ist ein großes Glück seine Expertise auf der eigenen Lernkurve zu wissen und seine Hilfestellung schätzen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -