Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: grosse Gewindebohrer für Holzgewinde

Hallo zusammen,

zwei Dinge kann ich beitragen:

Für M18 stelle ich gelegentlich Innengewinde in Buchenholz her, das ist das Maß für Spannhilfen meiner einfachen Drechselbank. Einfach ein Stück M18-Metall-Gewinde so zuschleifen, wie man es bei Gewindeschneidern sieht. Vorn das Gewinde bis zum Grundkörper anspitzen, radial 4 Schlitze einflexen. Holz natürlich vorbohren. Das hat für meine Zwecke gut funktioniert.

Die andere Sache kann ich nur grob beschreiben, hab ich mal in der lebenden Festplatte abgespeichert, es kann sein dass ich davon auch ein Foto auf der strombetriebenen Festplatte habe. Danch könnte ich bei Bedarf suchen. Man hat ein Mustergewinde, verbindet das mit dem zu bearbeitenden Rundholz, spannt diese Kombination ein. "Auf der einen Seite" wird das vorhandene Gewinde mit einem Dorn abgetastet, durch Drehen wandert das Werkstück und "auf der anderen Seite" wird das Gewinde von einem rotierenden Fräser entsprechend nachgebildet. So gesehen für Außengewinde. Innengewinde "gehen" so eventuell mit einem feststehenden Meißel/Stichel, schrittweise in mehreren Schritten allmählich tiefer gestellt.

Rainer

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -