Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Zapfenschneider - konisch oder gerade?

Hallo Michel,

Das ist schwierig. Ich habe einen Satz Zapfenschneider wie die kleinen schwarzen von Veritas und welche für zylindrische Stopfen. Habe ich mir mal gekauft um etwas auszubessern und seither nicht mehr benutzt.
Funktioniert haben die schon, aber ich habe die auch nur in Querholz verwendet. Was blöd war: Die fertigen Stöpsel waren zu lang. Um sie ganz in das Loch zu bekommen mußte ich sie noch vorne kürzen was sehr fummelig war.
Für Dübel sind die zu kurz und daß die konisch sind ist natürlich für Dübel nicht ideal.

Ich habe auch noch die silbernen Bleistiftspitzer, die verwende ich um Rundhölzer anzuspitzen und in entsprechende Bohrungen die ich mit dem konischen Flankenräumer angepasst habe einzuleimen. Ich wünschte daß es die auch noch größer gäbe und in metrischen Abmessungen.

Außerdem habe ich noch Dübeleisen, bin damit aber nicht so richtig glücklich. Man muß die Dübelrohlinge ziemlich sorgfältig vorbereiten, allzu lange dürfen die auch nicht sein und dann war die Oberfläche nicht schön und manchmal verlaufen die und dann hat der fertige Dübel eine große Fläche am Umfang. Vielleicht gibt es da einen Trick den ich nicht kenne, vielleicht bin ich da zu anspruchsvoll was das Aussehen der Dübel angeht oder ich hatte einfach ungeeignetes Holz...

Ich habe vor mir bei Gelegenheit mal eine Vorrichtung zu bauen mit der man Rundhölzer herstellen kann, ähnlich wie der angebotene Dübelstabfräser. Der ist mir allerdings zu teuer und lohnt sich nicht für den eher gelegentlichen Bedarf den ich habe. Im Internet findet man einige Anleitungen und Vorschläge wie man so etwas bauen kann. Aber wann hat man schon mal Zeit...

Gruß Horst

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -