Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Lack an Stecheisen- mein Ding
Antwort auf: Re: Lack an Stecheisen ()

Hallo,...
bei mir kanns nicht genug Lack sein, denn meine Werkstatt ist ziemlich feucht. Wenn ich also gebrauchte Stecheisen oder Hobeleisen aufarbeite, werden
alle Teile, bis auf die Schneide mit Klarlack aus der Dose oder mit Bootslacköl behandelt. Die Fase und einen größeren Teil der Spiegelseite klebe ich ab,
damit ich beim Schärfen keinen Lack abtragen muß. Sollte ich dennoch auf Lack stoßen, genügt eine Behandlung mit 180, 240 und 400er Schleifleinen,
um das Hindernis zu umgehen. Der Lackauftrag auf Schnittstählen ist mittlerweile meine bevorzugte Maßnahme um das leidige Entrosten zu umgehen.
Deshalb keine Angst vor dem bischen Lack auf Werkzeugen,...das hat seine Berechtigung!
Gruß

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -