Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Schale und Beitel dafür

Hallo Friedrich,

interessantes Werkzeug. Zum Verrundungsradius hast Du aber keine Hinweise gegeben...


Selbstverständlich kann ein Beitel mit flacher Spiegelseite nur anstelle von "richtigen" Hohleisen mit sehr flacher Krümmung eingesetzt werden, also etwa Stich 5 und darunter. Bei stärker gekrümmter Fase wird die Schneidengeometrie außerhalb der Mitte problematisch (sehr großer Keilwinkel).

Wenn ich flache Innenwölbungen ausarbeite (Archtopdecken und -Böden) komme ich mit herkömmlichen Hohleisen ganz schnell an meine Grenzen. Ich habe regelmäßig das Gefühl, dass die Fase auf der falschen Seite ist - auch bei dem vergleichsweise flachen Fasenwinkel meines breiten Bildhauer-Eisens (Stubai).

Und tatsächlich gibt es da ja spezielle Eisen mit umgekehrtem Anschliff - Geigenbau-Löffel. Einsatz genau so wie Du es auch für Deine Lösung beschreibst.

Wie schätzt Du Dein Eisen im Vergleich zu Geigenbaulöffeln oder den Kirschen 1481 ein?

Für erste Experimente damit könnte es ja Sinn haben, ein chinesisches Biligst-Eisen umzuschleifen (meine schneiden gar nicht mals so schlecht, wenn sie erst mal halbwegs ordentlich geschliffen sind...)

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -