Handbehauene Raspeln von Liogier

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Schrupphobel (mehr oder weniger)

Da ich gerne fachlich Qwallifizierte Angaben machen möchte, hab ich doch gleich noch mal den Schrupphobel an etwas Eiche knabbern lassen. Das Ergebnis: liegt recht gut in der Hand, wie schon in den bisherigen Tests, aber durch meine recht großen Hände würde ich beim nächsten Versuch schon noch ein paar Millimeter in Breite und Höhe (nur vorne und hinten) zugeben. Und bei sehr starker Spanzustellung kann er auch mal stopfen, aber nicht sehr oft und eher locker, mit leichtem Klopfen in umgedrehter Haltung fällt es leicht wieder raus. Aber auch das läßt sich noch durch die Form der Keildreiecke optimieren. Also auf jede Fall ist der Hobel schon jetzt voll einsetzbar!
ToFi

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -