Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Schlagdämpfer, Erklärung *MIT BILD*

Hallo Alex,

Danke für das Feedback und für die Nachfrage.

Leider habe ich keine Bilder von der aktuell abgeschlossenen Bearbeitung. Die Gitarre ist fertig.

Zur Erklärung habe ich den Einsatz an einem Instrumentenrohbau nachgestellt, da es sich ja nicht um die Bearbeitung dreht, sondern um die Funktion. Ich hoffe es erklärt sich. Ansonsten gerne auch weitere Nachfragen.

Bei dem Eintreiben der Bunddrähte wird mit dem Hammer der Draht in den Schlitz eingearbeitet. HIER NUR ANGEDEUTET - IST EIN BEISPIEL -
Dazu wird der Schlag vom Klotz darunter gedämpft. Der Lederklotz ist nur vernäht und geklebt. Er macht viele Bewegungen mit und durch die Füllung mit Quarzsand wird sie am Ende gedämpft, wenn die Bewegungen innerhalb des Lederkörpers nicht mehr ausweichen können.
Das Kissen liegt unter dem Korpus und fängt die Schlagauswirkung am Hals unterhalb des Korpus auf. Daher auch eine lockere Füllung aus Leder.
Die Linie Hals und Korpus liegt auf einer Ebene, damit am Instrument keine ungewünschte Spannung auftritt.

Das Ergebnis hat mich vollends überzeugt. Keine Kerben, Macken oder sonstige Oberflächenveränderungen. Die Bunddrähte ließen sich einfacher in die Schlitze mit dem Hammer eintreiben. Auch die Nachjustierung, wenn geringfügige Überstände in der Höhe nachgearbeitet wurden, erfolgten ohne Beschädigungen. Für mich sind die Teile Klasse.

Herzliche Grüße

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -