Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Fragen zum (Hand-)Bohren

hallo Johannes,
die kleine Venusberg habe ich auch und benutze sie oft. Ich habe ständig einen kleinen Aufreiber eingespannt und jedesmal, wenn ich ein Loch ansenken muss, kommt sie zum Einsatz. Ist eine sehr gute Maschine und der Schaltmechanismus ist genial. Und bei diesem Preis!!! Gratuliere!

Zum Schlangenbohrer: Diese Bohrer stimmen nie genau. Es war daher früher üblich, dass man in ein Abfallholz ein Loch bohrte und damit auf die Suche nach einem passenden Dübel ging. Ist in der Literatur mehrfach erwähnt. Falls man nicht selbst drechselte oder einen passenden Dübelschneider hatte. Ich denke, es ist kein Grund für eine Reklamation.
Wenn Du eine Bohrung von genau 16 mm brauchst, solltest Du einen guten Holzspiralbohrer oder einen Forstnerbohrer verwenden. Für stramme 16 mm Löcher sind die 5/8 Bohrer ideal, sie haben nominal 15,88 mm.

viele Grüße
reinhold

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -