Juuma Ganzstahlzwingen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Holzhobel aufarbeiten *MIT BILD*

Hallo Holzwerker,

In einem meiner vorherigen Beiträge zeigte ich die Verwandlung eines ECE Hobels, indem ich ihm die Lackierung abgezogen habe. In meinem Fundus befanden sich noch weitere Hobel, die der gleichen Prozedur unterzogen wurde.
Dieser Beitrag soll keinen Stellungnahme zu Metall- oder Holzhobel beinhalten, sondern nur die Verwandlung von hölzernen Werkzeugen hin zu einem haptisch angenehmen und gerne verwendeten Handwerkzeug zeigen.
Damit ich eine breitere Anwendung durchführen kann, sind einige Hobel nun in meinem Bestand, um mir mein eigenes abschließendes Urteil machen zu können.
Den Abschluß fand nun die Rauhbank, deren Hobelsohle nun noch abgezogen wurde. Je nach Stimmungslage werde ich beide Sorten, Metall und Holz verwenden.

Und das sind sie:
Die Rauhbank ohne Lack nur mit Ziehklinge und Stahlwolle bearbeitet.
Die Hobelsohle wird auf einer Lage Schleifpapier, auf einer Steinplatte aufgeklebt, abgezogen.
Die Sohle wird mit einem Bleistift markiert.
Dann auf der planen Platte abgezogen.
Mit dem Richtscheid die plane Fläche überprüft.
Mit meinem Fasenhobel die Kanten fein gebrochen.
Ganz schön viel Staub entstanden.
Mit dem alten Eisen kann er auch jetzt noch Späne machen. Schärfprozedur folgt noch später.
Hier auch das neue Öl. Macht den Hobel angenehm griffig und optisch schöner.
Alle vier Hobel wurden so hergerichtet. Ohne Lack, etwas die Gebrauchsspuren reduziert, denn Brandspuren von Zigaretten zeigten, dass die Hobel im Vorleben auch als Aschenbecher verwendet wurden.
Mein Sammelsurieum an Holzhobel. Einige alte Schätzchen, daneben die aufgearbeiteten und zwei Eigenherstellungen, Fasen- und Rundhobel, Rundung quer zur Sohle.

Damit werde ich nun einige Arbeiten duchführen, die im nächsten Projekt anstehen, um ein abschließende Meinung zu bilden.

Herzliche Grüße

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -