Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Nachtschränkchen mit hingenommener Ungenauigke

Hallo Markus,

ein tolles Projekt mit tollem Ergebnis. Auf so viel Handarbeit kannst Du stolz sein! Mir gefällt das "klobige" Design und finde, dass gerade Rotbuche dazu sehr gut passt. Ich hätte beispielsweise andere Griffe gewählt, diese erinnern mich ein bisschen an Einbauküchenmöbel - aber die Geschmäcker sind halt verschieden.

@Volker: Ich stimme Dir zu, dass Ungenauigkeiten, wie bspw. kleine Abweichungen in der Symmetrie, einen besonderen ästhetischen / künstlerischen Reiz haben können. In aller Regel sind diese aber vom "Künstler", insofern er sein Handwerk beherrscht, beabsichtigt bzw. bewusst in Kauf genommen. Wenn ich aber bspw. versuchen würde dichte Fugen zu bekommen und würde daran scheitern, wäre das Möbel nicht zwangsweise schlecht, oder nicht nicht benutzbar. Ich würde aber nicht soweit gehen, das Möbel aufgrund diesen "Mangels" als künstlerisch wertvoller einzustufen. (Das hat jetzt aber nichts mit Markus' Möbel zu tun)

Insgesamt finde ich den Ansatz, Ungenauigkeiten anzunehmen sehr gut und ich muss mich auch immer wieder damit abfinden. Man liest sehr oft, dass man als "Hand"-Werker anders denken, planen und arbeiten muss, als als Maschinist. Ich glaube da ist was dran. "So genau wie nötig und dabei so ungenau wie möglich" könnte man vielleicht sagen!?

Ein gute (sägefreie ;)) Nacht wünsche ich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -