ZOBO Bohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Japanische Versuche zum Spanbrecher

Hallo Rafael,

vielen Dank fürs Teilen. Der ist richtig gut gemacht. Besonders gefällt mir, dass er aufzeigt, dass viele Wege nach Rom führen. Evtl. werde ich meinen 60°-Spanstaucher-Winkel versuchsweise erhöhen, aber im Moment tut er es ja auch so.
Für die Praktiker unter uns ist soviel Aufwand für so etwas "Banales" wahrscheinlich ziemlich übertriebener Unfug - aber für alle Anfänger trotzdem ungemein hilfreich. Generationen von Schreinern / Tischlern haben die Erkenntnisse vermutlich auch ohne den wissenschaftlichen Aufwand herausgefunden und gewusst, aber diese "Meister" sind eben rar geworden ...

Im Prinzip ist es ja so, dass man durch den Einsatz des Spanbrechers dem Span eine ähnliche Führung gibt wie bei einer Ziehklinge. Im Vergleich mit einem Hobel mit deutlich steileren Schnittwinkel müsste die Schnittkraft trotzdem geringer sein, weil das Eisen ja erstmal mit 40° oder 45° ins Holz fährt. Ob der Unterschied spürbar ist, kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit jedoch nicht sagen.

Viele Grüße

Johannes

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -