Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum fŁr Holzwerker

Re: Nachtschršnkchen mit hingenommener Ungenauigke

Hallo Meikel,

sehe ich auch so.

Ich habe vor ca. 1 Jahr den alten Schreibtisch von meinem Vater entsorgt.
Muss ein Schreiner in den 50/60er gebaut haben.
Ich habe es mir aber nicht nehmen lassen, mal hinter dem Funier zu schauen, mit der Sšge.
Sehr aufschlussreich: ein wilder Holzmix, sšgerauh, auch die Innenseiten von den Schubladenschršnken (nicht die Schublšden selbst!), verbunden mit allem, was die Nagel- und Schraubenkiste von sich gab.
Die sehr tiefen und herausnehmbaren Schubladen hatten aber eine sehr feine Schwalbschwanzzinkung, wie sie Herr Spannagel erfreut hštten.
Wie du schon sagtest, es kommt nur auf die Fassade an ;-)

Ich habe, nachdem ich meine TeststŁcke gemacht habe, Łbrigens ebenfalls bemerkt, dass es unsichtbare Kanten gibt beim Schwalbenschwanz.
Um die Zinken in die Schwalbenschwšnze zu kriegen, habe ich deshalb die Schwalbenschwšnze einseitig an der Innenseite angefast.
Vorne sieht man nichts, das das Doppel aufgeleimt wurde, nur hinten auf der RŁckseite der Lade sieht man kleine LŲcher an der Innenkante der Schwalbenschwanzes.
Eigentlich das gleich Prinzip wie es Herr Maguire durch den schršgen Schnitt macht.
Ich hštte die Zinken sonst auch nicht in die Schwalbenschwšnze bekommen.

viele GrŁŖe

Markus

[ Antworten ]

Beitršge zu diesem Thema

- -