ZOBO Bohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Flugrost!!
Antwort auf: Re: Flugrost!! ()

Hallo

Danke für die guten Ratschläge, ich hab das von Gerd vorgeschlagene Mittel schon bestellt.

Das Ausmaß des Rostbefalls ist schon heftig, viele Dinge aus Stahl sind betroffen, die Spindel mein Tischfräse hat es auch erwischt, ich lies sie laufen und hielt ein Abranet tran, es staubte regelrecht, man könnte meinen ich hätte Salzsäure offen stehen lassen.

Zu dem dem schon erwähnten Verdacht des Grünholzes, kam mir noch dieser Stabilisator in den Sinn, ein chemisches Produkt, das zumindest auch meinen Augen nicht gut tat, das müsste ich mal testen.

Feuchtigkeit hatte ich bei dem Unwetter in meiner Hütte, ich hatte aber damals sofort alles ausgeräumt und trocknen lassen, außerdem ist das schon lange her, dieser Befall ist erst vor kurzem aufgetreten, den Winkel hatte ich vor nicht langer Zeit noch in Gebrauch, ohne Rost.

Bei dem von Justus vorgeschlagenen Mittel hab ich von Wachsschicht gelesen, gestern waren etwa 2 oder drei relativ neue Eisen dabei, auf diesen scheint auch so was ähnliches wie Wachs aufgetragen, beim Schmirgeln bildete sich so was wie eine Pampe, die sich schwarz färbte und sehr schlecht zu entfernen war, also dachte ich kein Wachs.

Die Bemerkung mit dem Motorenöl fand ich treffend.

Zum Schärfen, ich wusste das Dictum einen Schärfpass ausstellt, das aber auch darüber hinaus man schärfen lassen kann, wusste ich nicht, 9 Euro für ein Schnitzeisen, ist noch hinnehmbar.

Ich hab gestern bei dem wieder herrichten schon bemerkt, ich hab dazu gelernt, aber z.B. die Geisfüße, die bekomme ich nicht so recht hin, vielleicht auch die ganz kleinen Hohleisen, also 4 oder 5 Eisen kämen in Betracht.

Ich hab gestern aber auch insgeheim festgestellt, ich schnitze zu wenig, etwas was so viel Freude machen kann, liegt brach, vor lauter fräsen, da will ich was ändern.

Gruß Franz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -