Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Hammerstiele

Guuden,

ein Fäustel ist ein Werkzeug, dass man gerne Jemandem ausleiht, den man nicht leiden kann. ;-))

Die Masse des Kopfs ist symmetrisch verteilt, das bedeutet, dass beim nicht zentralen Aufschlagen
der Bahn auf einen Meisel o.Ä., erhebliche Drehkräfte auf den Stiel und somit auf das Handgelenk übertragen werden.
Ein entsprechender Hammer mit Finne hat am Gegenende weniger Masse und somit ein geringeres Drehmoment
bei nicht zentriertem Auftreffen auf eine kleinere Fläche (Meisel o.Ä.).

Außerdem, wie bereits bemerkt, sind die Fäustelstiele häufig falsch profiliert und zu kurz.
Ein ordentlicher Hammerstil ist meistens eindeutig ergonomisch besser gestaltet.
Zum Pflastern mit Gummiaufsatz mit dem Schlagen nach unten mag er noch funzen,
aber sonst ein Fall für den Schrott, vorher in den Ofen wenn das Aschen ansteht..

Die Finne ist bei Abbrucharbeiten für präzise Begrenzungsschläge außerdem sehr gut zu verwenden,
oder auch, wenn eine Art von spaltenden Schlägen oder eine besonders große Wucht auf ein besonders
hartes Stück ausgeübt werden soll.

bong, bong, bong, weg ist der Balkon! Justus.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -