Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Standzeit Ziehklingen
Antwort auf: Re: Standzeit Ziehklingen ()

Hallo alle zusammen,
also ich kann mich der Erfahrung mit der geringen Standzeit im Vergleich zur Schärfzeit nicht anschließen. Vor allem, wenn man mit der Ziehklinge nur Holz bearbeitet. Da man 4 Kanten hat, kann man sich die Ziehklinge auch gut für mehrere Anwendungen herrichten. Ich verwende die Ziehklinge immer klassisch mit 90° Kante. Zum Schärfen drücke ich zuerst den stumpfen Grat zurück, dann richte ich mit einer feinen Feile die Kanten ab, dann werden kurz die Seiten und die Kanten am 1000er Schärfstein geschliffen, mit dem Ziehklingenstahl verdichtet und der Grat in mehreren Durchgängen und leichtem Druck in der Vorderzange hergestellt. Da kann man dann auch gut variieren und sich ein/zwei Kanten fürs Grobe herrichten. Dauert alles in allem vielleicht 5 Minuten und man kann doch eine Weile damit arbeiten (hab eine Zeit lang Intarsienparkett ergänzt und die ganzen Ergänzungen mit der Ziehklinge eben gearbeitet und verputzt weil viel Maser- und Riegelahorn dabei war und die Parketttafeln nicht eben waren). Ich finde es bei den meisten Arbeiten wichtig, dass man ein/zwei grobe Grate hat mit denen man auch mehr Material abtragen kann. Wenn man das alles mit einer fein hergerichteten Ziehklinge macht, wird man alt. Ich würde den Unterschied fast wie bei Schlicht und Putzhobel sehen. Wenn ich nur verputze mit der Ziehklinge, richte ich sie feiner her (schleifen auf dem 6000er), da man dann 4 Kanten zum putzen hat, war die Standzeit für mich bisher auch immer zufriedenstellend.
Ich glaube der Eindruck der kurzen Standzeit rührt auch daher, dass man mit einem schon stumpfen Hobeleisen meistens einfach noch länger weiterarbeitet, weil es eh noch geht. Da gibt es bei der Ziehklinge eher einen Punkt, wo die Benutzbarkeit plötzlich abbricht, weil sie nicht mehr ordentlich greift. Man tendiert auch dazu, nur den mittleren Bereich der Ziehklinge zu nutzen, geschärft ist aber natürlich die ganze Kante.
Die Erfahrung mit der Wärmeentwicklung kann ich bestätigen, man gewöhnt sich aber mit der Zeit dran und ich hatte noch nie Brandblasen ;-)
Schöne Grüße
Michael

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -