Handbehauene Raspeln von Liogier

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Standzeit Ziehklingen
Antwort auf: Standzeit Ziehklingen ()

Hallo Georg,

ich habe mich nicht so richtig mit Ziehklingen anfreunden können. Ich habe die negative Erfahrung gemacht, daß bei intensiver Nutzung das Werkzeug schnell richtig heiß wird, und dann müsste ich Handschuhe anziehen. Ich arbeite lieber ohne Handschuhe.

Ich kenne zwei Alternativen (zusätzlich zum Ziehklingenhobel oder ähnliche Haltevorrichtungen): den Schaber mit wechselbarer HM-Klinge (damit wäre jedenfalls das Problem mit der Standzeit behoben, und durch die Wechselklinge entfällt das Schärfen).

Und ein Kunstschreinermeister hat bei mir vor Jahren alle 42 Stufen der Buchenholztreppe abgeschabt und neu lackiert. Das hat er alles mit Kirschen Stechbeiteln gemacht (meistens mit einem breiten, ca 38mm), die er senkrecht und zweihändig als Schaber verwendet hat. Sie waren ganz normal wie Stechbeitel geschärft, und er hat sie häufig nachgeschärft. Ich fragte ihn, warum er keine breitere Ziehklinge verwendet, und er sagte mir, weil er dann nicht so viel Kraft auf die Schneide bringen könnte, was auch einleuchtend ist. Meine Holztreppe ist Baujahr 1914 und eine große Wendeltreppe, und ist sehr schön geworden.

LG
Michael

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -