Juuma Ganzstahlzwingen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Holzgegel aus Platte ausschneiden *LINK*

Hallo,
ich denke auch mit dem 3mm Furnier auf dem Rundstab geht es am besten.
Ich würde jedoch zwei Lagen oder dickeres Material verkleben, dann kann man auf Übermaß herstellen und den Überstand nach dem Verkleben abnehmen.
Alternativ ginge es mit den konischen Zapfenschneidern. Der Hausherr hat die von Veritas. Leider für elektrischen Antrieb, aber evtl. gehts damit auch per Hand.
Den Rundstab mit Furnier auf 60° schneiden und mit dem Konter-Versenker die betroffene Stelle mit 60° öffnen, Einkleben plan hobeln fertig.
So gibt es keine Lücken.
Mit dem Hobeln von Hand ist man zugegebenermassen deutlich günstiger unterwegs, da ist dann auch ein Senker mit passendem Winkel nötig.
Aber die mit 90° sind deutlich günstiger, was die Famag Handsenker haben weiß ich leider nicht.
So beim Schreiben hab ich gedacht vielleicht doch eher von Hand besser. Stelle mir das vor, wie mit einem Spitzer.
Einen 90° Klotz 45° diagonal mit Solldurchmesser durchbohren (oder senkrecht und danach den Klotz 45° sägen) und dann mit der flachen Seite und der Öffnung an der Schneide auf den Hobel spannen. Schon hat man einen Spitzer. Evtl. auch auch ein Brett mit 80/120er Scheifpapier spannen, geht wahrscheinlich genausoschnell, ist ja nicht viel Material.
Wollte eigentlich garnicht so viel schreiben... aber ich hofe es hilft.

Gruß
Haluk

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -