Juuma Ganzstahlzwingen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Tiefe Kurvenschnitte
Antwort auf: Re: Tiefe Kurvenschnitte ()

Hallo,

Für einen Grundhobel braucht man doch einen relativ dicken Holzkotz, aber je dicker das Holz, umso schwieriger wird es mit dem Sägen von Kurven. Eine Schweifsäge ist im Prinzip schon am geeignetsten, jedoch sind die heutigen lieferbaren Blätter fast 10 mm breit, der Radius ist damit natürlicherweise beschränkt. Früher gab es welche, die hatten bei einer Länge von 600 mm eine
Blattbreite von nur 2 - 3 mm. Unter diesen Umständen ist Vorbohren (zumindest innen) mit einem entsprechend breiten Bohrer risikoloser, anschließend mit Stemmeisen (scharf) und Raspel nacharbeiten. Für die Außenform kann man sich der gewünschten Form leichter annähern, auch mit der oben beschriebenen Schweifsäge.

Viel Erfolg
Dieter

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -