Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: AEine allgemeine Frage zum Sägen...

Hallo Rainer,

zunächt einmal herzlich willkommen im besten deutschen Holzwerkerforum.

Auftrennen kannst du jedes Holz mit einer für Längstschnitte bezahnten Säge. Ob die aus Japan kommen, ob es Fuchsschwänze oder Gestellsägen sind, ist nicht so entscheidend.

Bitte schau dir die Sägeschärfanleitung von Friedrich an, die beantwortet schon viele Fragen bzgl. des eigentlichen Sägevorgangs. Von der Zahńgeometrie unterscheiden sich alle drei Sägen für den Längsschnitt kaum. die Japansägen haben das dünnste Sägeblatt und die Fuchsschwänze i.d.R. das dickste Blatt.

Der Schnitt verläuft meist, wenn

- zuviel Druck auf die Säge ausgeübt wird und sich infolge dessen das Batt mi den Zähnen verbiegt.
- die Säge schlecht geschränkt ist oder
- wenn die Zahnlücken mit mit Spänen voll sind.

In einem Fall vermute ich Problem 1. Das Blatt ist meist sehr dünn und wenn man die Sägetechnik noch nicht beherrscht, dann passiert so etwas.
Ich bin mit meinen Japansägen auch nicht wirklich glücklich geworden. Auch sind diese Sägen keine eierlegende Wollmilchsau. Sie haben m.E. auch einige Nachteile gegenüber europäischen Sägen. So u.a. des Verlaufen des Sägeschnittes.

Am einfachsten ist für einen Anfänger wohl der Fuchsschwanz. Damit wirst du am schnellsten gute Ergebnisser erzielen können. Eine Gestellsäge, die ich persönlich bevorzuge hat Eigenheiten, an die man sich gewöhnen muss. Sie ist aber schneller und wohl auch präziser, wenn sie gut geschärft ist.

Der Anriss dient haupsächlich der Orientierung und das man im Falle eines Falles den Schnitt korrigieren kann.

Viel Erfolg

LG Micha

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -