Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Problem mit meinem Juuma No. 4

Hallo,

Öffnet sich der Spannhebel tatsächlich (d.h. beschreibt die Schwenkbewegung, die er macht wenn man die Klappe löst?)

Ja.

Dann kontrolliere mal, ob die Blattfeder da ist, die unter dem Hebel bzw. dem an ihm angebrachten Nocken sitzt.

Blattfeder ist vorhanden.

Ist der Nocken unten richtig flach, wie das Bild 5 in der von Dir zitierten Anleitung zeigt?

So richtig flach sieht mir die Unterseite nicht aus, ich habe aber keine Vergleichsmöglichkeit mit einem funktionierenden (neuen) Juuma Hobel. Meine anderen Eisenhobel sind alles alte Stanleys, das Material der Spannhebel/Nocken ist bei den Stanleys härter als beim Juuma, die Unterseite der Stanley Spannhebel/Nocken zeigt durchaus auch etwas Verschleiß (was Wunder, diese Hobel sind alt).

Oder verliert die Klappe ihre elastische Vorspannung, weil der Kopf der Spannschraube nicht mehr richtig auf der Klappe sitzt (vielleicht eine falsche Schraube?)

Die Schraube ist die Originalschraube, an dem Hobel wurden niemals irgendwelche Teile ersetzt.

Grüße
Wolfgang

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -