Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Abrichten Schruppstein *MIT BILD*
Antwort auf: Abrichten Schruppstein ()

Hallo Gregor,

Werkzeuge zu schärfen ist immer auch Erfahrung sammeln.

Wenn ich aus meiner Lernkurve etwas mitgenommen habe, ist das die Schärfanleitung von Friedrich. Diese enthält einen wesentlichen Aspekt: KANALKLINKER. Sie sind für mich der Ausgangspunkt für scharfe Eisen. Drei Stück im gleichen Einsatz haben mir die Voraussetzung für gutes Schärfen mit planen Banksteinen geschaffen, angefangen mit 120iger bis 12000er Körnung. Gerade bin ich wieder bei einer Schärfsession. Mit den besonderen Eisen von Gerd Fritsche habe ich auch sehr gute Eisen zu schärfen, die etwas mehr Aufmerksamkeit benötigen, aber mit tollen Schnittbildern und hoher Standzeit zurückzahlen, wenn man auch schon beim Schärfen die notwendigen Voraussetzungen berücksichtigt. Normale Eisen sind genauso geschärft, liefern aber ein anderes Langzeitergebnis.

Ein Kanalklinker von dreien, die regelmäßig geläppt werden und mit dem Haarlineal überprüft werden.
Die Zwischenlagerung und der Nassbereich meiner Banksteine.
Der Schärfarbeitsplatz mit unterschiedlichen Schärfsystemen und Hilfsmittel.
Das Ergebnis eines abgeschlossen Schärfdurchgangs, hier ein kleines Messer eines Schabhobels. Der alte Hobel ist mehrfach repariert und erfüllt mit dem scharfen Hobeleisen alle Anforderungen, die ich an einen solchen Hobel stelle.

Derzeit habe ich gerade zu diesem Thema auch einen Post auf meinem Blog eingestellt: http://holzpassion.blogspot.de/2018/02/werkstattarbeit.html

Vielleicht können unsere Erfahrungen mühselige Probedurchläufe reduzieren, aber dies muß jeder für sich selber herausfinden.

Herzliche Grüße

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -