Handbehauene Raspeln von Liogier

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Sicherheit mit Stechbeiteln und Hobelmesser

Moin!

Danke an alle für eure lieben Anekdoten!

Ja, Friedrich, die Rettung musste kommen, weil ich leider eine Aterie getroffen habe. Ganz doof. In einer Hand hielt ich das Werkstück und in der andere den Beitel um an einer Kante genau einen Span abzuheben. Dieser war allerdings schneller ab als gedacht. Das wollte danach auch irgendwie nicht aufhören zu bluten. Aber du hast Recht: Je schärfer das Werkzeug desto sicherer. Das handhabe ich mit allen meinen Schneiden so. Selbst in der Küche kann es sein, dass ich beim Kochen nach oben gehe und meine Schärfsteine benässe. Die Feuerwehrleute frotzelten auch die ganze Zeit nur herum wie schick scharf mein Werkzeug doch sei. Der Chirurg der mich wieder zu nähte, hat sich darüber auch lebhaft gefreut. Am Ende war alles halb so schlimm. Ein paar Stiche später habe ich aber erst einmal den ganzen Boden wischen dürfen. Das war viel mehr Arbeit als eine Zwinge zu nehmen und das Werkstück einzuspannen. (Ich habe hier zwar eine Vorderzange liegen, aber die will noch montiert werden. Irgendwie gibt es selbst ein Jahr nach dem Umzug noch unfertige Baustellen in der Werkstatt als auch in der Wohnung.)

Aber das kennt ja jeder. Bei mir ist es meist so, dass ich zuerst sehe, dass mein Werkstück rot wird, als das ich die Wunde bemerke. Wer bastelt, der verletzt sich auch mal. Das ist mir klar.

Meine blödeste Verletzung habe ich allerdings erlitten, als ich mit dem Winkelschleifer beschäftigt war und jemand meinte mir ernsthaft auf die Schulter tippen zu müssen. Da habe ich mir am Daumen ein bisschen Lederhaut abgeschliffen. Es hat nicht einmal geblutet. Aber die Narbe ist im Verhältnis dazu riesig.

Und ich habe gelernt mich niemals nach einem Streit in die Werkstatt zu begeben. Da habe ich mich mal mit einer Ex-Freundin gestritten und bin in die Werkstatt geflüchtet, nur um meinen schicken neuen Fräser in einer Zwinge zu versenken und damit beides zu zerstören. Naja... Schwund und so.

Erzählt bitte weiter von solchen Vorfällen. Ich finde sie sind spannend zu lesen, wenn sie vom Leben erzählen. Außerdem muss man ja nicht jeden Fehler selber machen. Es reicht ab und zu von jemand anderen zu lernen. In diesem Sinne...

Schicken Gruß,
Amadeus

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -