Zinkensäge von Gramercy Tools

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Alte Feilen zu Schwertern?

Hallo Volker,

da bin ich aber erleichtert, dass Du nicht wirklich mit Schwertern anfängst ;-)

Feilen sind sehr hart und entsprechend spröde, für ein Stecheisen sicher zu spröde. Anlassen würde helfen, aber wo man da als Laienspieler landet, weiss man nicht. Ich hab mir mal aus einer alten Feile (ohne Anlassen) einen provisorischen Meißel gemacht, ja, das ging. Vermutlich ist aber sein Kopf wegen Sprödigkeit splittergefährdet, ich würde das nicht empfehlen.

Das Umarbeiten einer Feile zu einem Ziehklingenstahl ist natürlich möglich. Hab ich auch schon gemacht, aber einen ordentlichen Grat konnte ich damit nur schwer herstellen (ein zylindrischer Stahl ist viel, viel besser). Ich glaube, die immer noch angebotenen dreikantigen Gratzieher sind einfach Nachbauten solcher Umarbeitungen.

Wenn man sich mal ansieht, für wie wenig man ein wirklich gutes Stecheisen bekommt: Es macht wirtschaftlich sicher keinen Sinn, den Eigenbau aus Feilen zu versuchen. Es sei denn, man kann schmieden und macht es gern. Es werden ja auch alte Blattfedern umgeschmiedet, warum nicht auch Feilen (ich bin sicher, dass die Hobbyschmiede das auch machen).

Ich werfe stumpfe Feilen weg. Getrennt, in den Metallschrott, selbstverständlich, wie jede Schraube auch.

Grüße, Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -