Schleifzylinder

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Forstnerbohrer in Bohrwinde? *MIT BILD*

Hallo Geppard,

ich habe aufgrund Deiner Frage mal meinen nagelneuen FAMAG Bohrmax2 mit 1Zoll Durchmesser sowohl mit der Bohrwinde als auch mit der Brustleier ausprobiert. Und es hat in beiden Fällen bedingt funktioniert, sowohl ohne als auch mit vorbohren. Allerdings erbrachte die Brustleier die schnelleren und saubereren Löcher, da die Drehzahl höher ist als bei der Bohrwinde. Problematisch war, wohl weil ich (Paletten-)weichholz zum Testen verwendet habe, dass sich der Forstnerbohrer -vor allem mit der Bohrwinde- sehr schnell zusetzt. Evt. sieht es bei Laubholz besser aus.
Ansonten von meiner Seite zwei Hinweise:
1. Schlangenbohrer für die Bohrwinde gibt es ja bis fast 40 mm Durchmeser (hier bei Dieter). Aber: je größer der Durchmesser, umso schwerer wird es die Bohrwinde zu drehen, außer man hat eine Bohrwinde mit großer Ausladung.
2. Verwende ich in solchen Fällen einen Bohrer wie auf beigefügten Bild. Mit den zwei -alternativ zu verwendenden- Einätzen kann man theoretisch bis zu 76 mm große Löcher bohren.

Viele Grüße
Bernd

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -