Schleifzylinder

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Mein Werkzeugschrank 2

Hallo zusammen,

vielen Dank, für die bisherigen Rückmeldungen.
Darüber freue ich mich!

Mario,
die Zinkensäge bekommt man nicht mit einem Griff heraus.
Dazu brauche ich beide Hände. Dann geht es aber ganz einfach.
Wie ich anfangs schrieb, wird die Halteleiste für die japanischen Sägen so nicht bleiben!
Ich kann sie schnell wieder ausbauen und es bleiben kaum Spuren.
So warte ich noch auf eine zündende Idee. Anregungen im Netz gibt es ja durchaus.

Volker,
vielen Dank für den "gezogenen Hut" und Deinen Tip.
Wahrscheinlich werde ich ihn befolgen und den Verschluss mit Magneten umsetzen.
Wie ich die Scharniere eingelassen habe, darf ich im leisen Forum nicht erklären.
Aber eine Lamello-Fräse besitze ich (leider) nicht.

Pedder,
die Säge wurde noch nicht geschärft. Sie arbeitet immer noch tadellos, aber nicht im Dauereinsatz.
Da ich auch die Japanerinnen habe, eher im Wechsel.
Ich behandel mein Werkzeug gut. Vieles ist viel älter als es aussieht.
Wer daraus aber schlussfolgert, ich würde es nicht benutzen, der irrt! ;-)

Wolfgang,
der Korpus ist aus Kernbuche-Leimholz, die hellen Bauteile aus Ahorn.
Es handelt sich um fertiges Leimholz, so das ich nur einen beschränkten Einfluss auf die Maserung habe.
Man muss eben einen Kompromiss finden, um ein vernünftiges Bild ohne viel Verschnitt hin zu bekommen.

Uwe,
freut mich besonders, das er Dir gefällt!
Du hast recht,
überhaupt erst mal einen Werkzeugschrank zu haben der über der Bank hängt,
ohne lange in Kisten suchen zu müssen,
ist schon mal eine deutliche Verbesserung!
Darum bin ich auch erst mal sehr zufrieden mit der Situation!
Was die Bestückung angeht,
wird es wohl nicht sehr viel mehr werden. (Back to Basics) ;-)

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -