Schleifzylinder

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Ideen für Hobelbank Balkon?

Hallo Johannes,
ich spiele auch schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken, mir eine halbwegs vernünftige und mobile Werkbank für die Terrasse zu bauen, an der man auch mal Hobeln oder stemmen kann. In meinem Keller habe ich eigentlich alles, was ich brauche, aber Arbeiten bei Tageslicht und an der frischen Luft ist einfach etwas anderes.

Wenn die Bank mobil und vielleicht sogar klappbar sein soll, dann darf sie nicht zu schwer werden. Das hat dann Nachteile beim Hobeln/Stemmen zur Folge.
Wenn Du Platz hast, dann kann man eine kleine, schwere Bank so mit zwei seitlich angebrachten Rollen ausstatten, dass man sie durch leichtes Anheben an einer Seite bewegen kann. Beim Arbeiten selbst darf die Bank aber nicht auf den Rollen stehen. Für diese Variante gibt es einige Vorschläge im Netz.

Zu meinen Favoriten gehören zwei Bänke, die Steve Branam auf seiner Seite closegrain.com zeigt:
Einmal die Apartment Workbench (http://www.closegrain.com/2013/12/apartment-workbench.html)
und die deutlich schönere Portable Workbench (http://www.closegrain.com/2010/09/portable-workbench-part-2.html).

Dort gibt es auch Anregungen, wie man seine Werkstücke mit einfachen Mitteln fixieren kann.

Bei beiden Bänken werden die Beine durch Diagonalstreben versteift - das halte ich bei einer leichten Bank für sehr vorteilhaft. Wem die Bank zu leicht ist, der kann unten ein oder zwei Bretter auflegen und diese mit Steinen, Sand, etc. beschweren. Gegen das Wandern beim Hobeln kann man die Bank auch mit einer kräftigen Latte gegen eine in Hobelrichtung befindliche Wand abstützen. Wenn du die beiden verlinkten Beiträge liest, dann findest Du weitere Tipps dazu (Bank auf ein breites Brett stellen und mit Leisten fixieren. Beim Bearbeiten steht man dann selbst auf dem Brett.)

Dadurch, dass diese Bänke klappbar und noch tragbar sind, kann man sie gut in einem Bereich lagern, in dem sie vor Regen und direkter Sonne geschützt sind.

Auf Anbauteile und Schraubstöcke aus rostendem Metall würde ich verzichten. Es gibt genug andere, gut geeignete Möglichkeiten zum Spannen.

Auch würde ich die Platte nicht lackieren. Die Oberfläche wird beim Benutzen sehr schnell zerkratzt und beschädigt, so dass hier Feuchtigkeit ungleichmäßig einziehen und nur schlecht wieder entweichen kann. Wenn, dann würde ich ölen, damit die Feuchteaufnahme etwas gebremst wird.
An eine Bank, die mehr oder weniger im Freien steht, darf man wohl keine überzogenen Anforderungen an die Planheit stellen. Wenn man das Holz für die Platte gut aussucht und, wie in dem Beispiel der Portable Workbench gezeigt, nur eine schmale Arbeitsfläche wählt, dann werden sich die Auswirkungen aber in Grenzen halten.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß beim Arbeiten an der frischen Luft und würde mich freuen, wenn Du uns von Deiner Lösung berichten würdest.

Gruß
Martin

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -