Juuma Ganzstahlzwingen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Gleiteigenschaften Holz/ Metallhobel

Meines Wissens nach (habe vor hundert Jahren Maschinenbau studiert) ist das genauso wie Rafael das schildert. Dazu kommt vielleicht, dass m.W. die Geschwindigkeit den Reibungskoeffizienten nicht ändert, zumindest bei den hier vorhandenen Geschwindigkeiten. Die Untersuchung ist jedenfalls interessant. Bewährt haben sich allenfalls Weißbuchen- und Pockholzsohlen bei Holzhobeln, und Eisensohlen (mit oder ohne Nuten, vielleicht mit Waxilit o.ä.) bei Metallhobeln. Daran wird sich kaum was ändern, weil es zu erwarten ist, daß der Markt für neue Hobel sehr klein wird (bei den vielen Millionen gebrauchter Hobeln, die auf dem Markt sind, und meine Kinder - wahrscheinlich auch viele andere interessieren sich einen .....dreck für Hobel, trotz aller Versuche meinerseits).

LG
Michael

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -