Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Die reine Neanderthaler-Lehre?

Ich bin zu 95% Neanderthaler. Meine Werkstatt befindet sich auf dem Dachboden eines Reihenhauses und aufrecht stehen kann ich eigentlich gar nicht. Deshalb habe ich dort auch die typische Neanderthaler-Haltung :-). Der Einsatz von Maschinen verbietet sich dort wg. Staub und Lärm. Lediglich die Bohrmaschine und ein Schleifbock sind im Einsatz. Eine Handkreissäge kommt sehr gelegentlich auch zum Einsatz. Mir geht es sehr ähnlich wie Wolfgang, nur ist mein Output noch geringer ;-). Wenn ich ein umfangreiches Projekt angehen würde, würde ich wohl mein Holz schon vorverarbeitet (auf Maß gehobelt) über einen Schreiner beziehen. Das wäre sicherlich recht teuer, aber immer noch billiger als der Kauf eines größeren Hauses. Insofern sind für mich Handwerkzeuge die einzige Alternative. Außerdem fühle ich mich immer recht unwohl, wenn ich eine Maschine in der Hand habe, bei der ein Messer mit x1000 rpm nach meinen Fingern giert.

Richtig oder Falsch gibt es nicht beim Holzwerken, sondern man muß sich halt auch den Gegebenheiten anpassen. Auf dem Speicher ohne Wasseranschluß ist ScarySharp praktischer als Wassersteine und abends sollte man den Einsatz des Hammers auch vermeiden, weshalb man dann vielleicht das Restholz der Zinken weitestgehend mit der Säge entfernt usw...

Hauptsache man hat seinen Spaß (egal wie),
Oliver

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -