Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Experiment mit Japanhobel
Antwort auf: Experiment mit Japanhobel ()

Hallo Gunther,

ja, ein BU- Hobel hat auch keinen Spanbrecher. Aber: wenn man den für schwieriges Holz mit einem größeren Winkel anschleift, dann hat er einen großen Schnittwinkel (der, wie ein Spanbrecher, Ausrisse unterdrückt). Mit kleinem Schnittwinkel produziert ein BU- Hobel schnell Ausrisse.

Ein Japanhobel hat ja einen eher etwas kleineren Schnittwinkel (= Bettungswinkel) als europäische Putzhobel, das bewirkt eine leichte Spanabnahme ohne viel Kraftausübung und eine entsprechend schöne (weil nicht gestauchte) Holzstruktur an der Oberfläche. Aber er hat nicht nur keinen Spanbrecher, er hat normalerweise auch keine extrem eng einstellbares Maul. Was macht er wenn das Holz ungleichmäßige Faserrichtung hat und er auch mal gegen die Faser hobeln muss? Hast Du das mal probiert? (beste Chancen hast Du mit sehr dünnem Span und sehr scharfem Eisen).

Grüße

Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -