ZOBO Bohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Das "Lineal" (XXL Furniersäge) detail

Die dort gebräuchlichen Anreissmesser haben den Schwedenstahl berühmt gemacht, dem haben eben auch ein paar Zähne am Lineal nichts ausgemacht!

Nein ernsthaft, an die Zähne konnte ich mich nicht erinnern. Die Frage ist natürlich, wozu diese Säge eingesetzt wurde. Auffällig ist ja, dass die andere Seite auch verzahnt ist, aber in geringerem Abstand zum Griff. Möglicherweise wurde eher das Werkstück an der Säge entlanggeführt. In der Art habe ich mal den Schlitz für das Blatt einer Rückensäge hergestellt. Mit dem Furnieren kenne ich mich nicht aus. Normalerweise werden da kurze Sägen mit gekrümmter Schneide verwendet.

Hier hat offenbar der Neffe eines Schraubenfabrikanten ein Anreißwerkzueg hergestellt:

Hier ein gutes Hilfsmittel für die Herstellung von Werkzeugstielen (=>ToDo-Liste)

Diese Dinger haben mir länger zu Denken gegeben, es lagen mehrere davon herum. An einer Stelle waren sie dann im Einsatz zu sehen: In die Bodenbalken geschraubt, dienen sie als Widerlager zum Zusammenkeilen von Fußbodendielen. Sehr passend für die skandinavische Bauweise. Ich habe schon ein paar Dielenböden verlegt, und dementsprechend einiges an Keilen eingeklopft, da wurden gleich Erinnerungen wach.

Viele Grüße

Bob

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -