Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Bau einer Stoßlade *MIT BILD*

Hallo Eckhard,

das ist wirklich ein tolles Werkzeug, das du da aufgetrieben hast. Von solchen Funden kann man hier im Süden nur träumen.
Im Grunde ist eine Stoßlade ein ganz einfaches Hilfsmittel, das nur aus einer Führungsleiste für den Hobel und einem dazu im rechten Winkel stehenden Anschlag besteht (das Bild unten stammt aus einem Schreinerbuch von 1954). Wenn man das noch auf einer Grundplatte befestigt, die Auflage nicht zu klein macht, darauf achtet, daß alle Winkel genau 90 Grad sind (bei einer Gehrungslade natürlich 45), dann wird man perfekte Ergebnisse erzielen können. Die Hobelsohle muß auch im rechten Winkel zu den Seitenflächen stehen, aber das kann man bei deinem Hobel wohl voraussetzen. Die Auflage sollte groß genug sein, um das Werkstück gut zu stützen. Die Höhe der Auflage muß größer sein als der Abstand des Hobelmessers zur Lauffläche, aber niedrig genug, damit das Brett in der ganzen Breite gehobelt wird.
Ich kann noch einige Links zu Bauplänen beisteuern, leider alle in Englisch. Gleich zwei Stoßladen beschreibt Jeff Gorman. Das versatile shooting board ist eine recht aufwendige Konstruktion, die aber sehr vielseitig verwendbar ist, also auch für Gehrungen. Eine einfachere Stoßlade, die durch eine geneigte Lauffläche das Problem der ungleichmäßigen Abnutzung des Eisens vermeidet, wird hier beschrieben.
Von Sherman Whipple stammt diese Beschreibung einer Gehrungslade, mit der Gehrungen an Längsseiten angehobelt werden.
Und schließlich findest du hier das Projekt von Russ Allen und Paul Jordan eines Nachbaus einer alten Stanley-Hobel-Stoßladen-Kombination, die praktisch das eiserne Gegenstück deiner Hamburger Version ist.
Viel Spaß beim Bau!

Schöne Grüße, Wolfgang

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -