Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Eine Observation
Antwort auf: Re: Eine Observation ()

Hallo Christian,

meines Erachtens, hat Friedrich den Nagel auf den Kopf getroffen.

Meine Mutter stellt die meisten Kleidungsstücke selbst her, warum sie das mache habe ich sie einmal gefragt. Sie gab mir zur Antwort: Weil sie auf der Strasse nicht zu hunderten gleich gekleidete Leute antreffen will, ausserdem könne sie sich so die Kleider auf ihr Bedürfnisse zuschneiden, so dass auch der Schnitt perfekt passt. Kleider ab der "Stange" sind immer Kompromisse!

Von mir aus gesehen trifft das auch auf das Möbelbauen zu.

Beispielsweise mein Schreibtisch oder den Hobelbank, den ich selber gebaut habe.

Schreibtische aus der IKEA erfüllen ihren Zweck sicher auch, aber wenn ich die mit Kunststoffen belegten 19er Spanplatten sehe mit Gummiumleimer und meine 25er Spannplatte Buche - furniert, stellt man schon optisch fest, dass dies nicht das gleiche ist. Meine Eltern haben so einen Schreibtisch von Ikea gekauft, er diente ein halbes Jahr als Bürotisch meines Vaters. Nach kurzer Zeit hing die dünne Spanplatte schon massiv durch und die Tischbeine (waren mit Spanplattenschrauben von unten montiert rissen teilweise aus,...(schon nach einem halben Jahr)

Nun hat dieser Schreibtisch aus gedient! Nach knapp 2 JAHREN!!! (man musste ihn in Einzelteilen "bestatten")

Mein Schreibtisch sieht noch aus wie am ersten Tag, kein durchhängen der Tischplatte, kein ablösen des Umleimers, Tischbeine sind alle noch am selben Ort (1 jährig)

Der Hobelbank stellte eine besonders anspruchsvolle Aufgabe dar. Da ich nicht allzuviel Platz habe und doch das bißchen optimal ausnutzen wollte, bot sich nur ein Eigenbau an.

Klar habe wir zu hause auch gekaufte Möbel, aber diese sind aus Möbelschreinereien aus der Umgebung, diese, sollte einmal etwas nicht mehr einwandfrei funktionieren, sind auch in der Lage die Defekt wieder in Stand zustellen. (Qualitativ hochwertig Möbel bereiten mehr Freude, wenn man diese auch noch selber herstellt, dann ist das Herz mit Stolz erfüllt. Kosten und Zeitaufwand sind dann schnell vergessen.)

Noch ein kleines Beispiel:

Ikea Büroeinrichtung "lebte" zirka 2 Jahre Kosten +/-300Euro (umgerechnet)
Mein alter Büro Tisch, der mein Vater schon lange benutzte, hatte 20 Jahre auf dem Buckel und man konnte in noch in die Brockenstube bringen (der war nicht klein zukriegen)

Kosten/Lebensdauer

1 1/2-2Jahre 300Euro
20Jahre (+) 300Euro mal Faktor (10-13) ergibt: 3000-4000Euro !!!!!
__________________________________________________________________________

Man muss sich immer überlegen, welchen Anforderungen ein Möbelstück entsprechen muss. Bürotisch, Esstisch/Stühle und Sofa, sind sicherlich eines der meist benutzten Möbel.
Für Abstellräume und desgleichen, kann es etwas preiswerteres durchaus ertragen.

Ich haben nichts gegen Ikea. Design-mässig haben sie tolle Ware aber die Qualität ist nicht immer das Optimum. Kann man für diesen Preis auch nicht immer erwarten.

-----------------------------------------------------------------------------

PS:

Hallo Holzwerkergemeinde, sehr geehrter Herr Bürgermeister Siegrist,

Hoppla, kaum ein ein halbes Jahr dabei, schon wird man zum Bürgermeister der Holzwerkergemeinede erkoren. Welch ehrfurchtsvolle Geste! Aber einmal im ernst, wo soll den das hinführen, mit mir an der "Spritze"?

Sehr geehrter Herr Christian, leider muss ich aus arbeitsintensiven, Termin abhängigen, Zeit nicht habenden und verantwortungsbewussten Gründen das Mandat des Bürgermeister niederlegen.

Mfg

Michel

PPS: Hallo Thomas, das mit dem in den in den Humortopf gefallen, stellst du dir das so vor, wie bei Obelix mit dem Zaubertrank?

Da muss ich dich aber enttäuschen, das liegt an der "gesunden schweizer Luft"
1:1 für die Besseren.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -