Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Grundsatzfrage: "Spezialhobel"

Hallo Christian,

zu a) man braucht sie nicht unbedingt, sie beschleunigen die Arbeit aber sehr. Gebraucht gekauft, sind sie sicherlich nicht teuerer als ein vernünftiger Fräskopf.

Bei Deinen Kalkulationen, solltest Du die Fräsköpfe und eine Staubabsaugung nicht außer Acht lassen.

zu b) Plattenmaterial verschleißt die Schneiden sehr schnell, weshalb man nur ungern klassische Handwerkzeuge bei ihnen einsetzt. Aber je nach Material geht es schon.

zu c) das ist ein Kompromiss, den jeder für sich selber schließen muß, abhängig von den räumlichen Verhältnissen (Lärm, Staub, Platz), Zeitdruck, Vorlieben u.a.
Ich möchte wohl noch zu bedenken geben, daß Maschinen i.d.R. das Verletzungsrisiko erhöhen und Fräsen diesbezüglich oft als erstes genannt werden.

Ich selber habe die Hobel und keine Fräse, da ich das ganze als Hobby betreibe. Ich habe auch Restriktionen bezüglich Lärm und Staub, die den Einsatz einer Fräse sehr einschränken würden.

Bis dann,
Oliver

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -