Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Bauplan für Truhe gesucht

Hallo Holz-Freunde,

gleich vor weg: Sorry, der Beitrag geht nicht ausschließlich um Handwerkzeug, aber ist da sehr eng dran. Und wo sonst sollte ich das loswerden, wenn nicht hier?

Ich möchte nämlich gerne für meine kleine Tochter eine Truhe schreinern, wo sie all das aufbewahren können soll, was Ihr wichtig ist und war. So als kleine Schatzkammer auch für die Zukunft. Ich denke an eine Größe von 100*50*50 cm, Material Kirsche 25mm. Vielleicht sogar mit ein bisschen Innenleben (Schublade, Geheimfach..).

Meine Bitte ist, ob vielleicht schon jemand hier so was gebaut hat und vielleicht sogar einen Bauplan oder Photos davon hat. Im Internet ist nur sehr wenig brauchbares zu finden, auch die sonst so umfangreiche Linkliste von Wolfgang Jordan ist an dieser Stelle sehr "übersichtlich".

Ich denke an eine Plattenkonstruktion mit Schwalbenschwanzzinkung. Ist mir augenblicklich sympathischer als eine Rahmen/Füllung-Konstruktion. Mit umlaufendem Sockel, ebener Deckel (also nicht gewölbt). Am liebsten mit Holzscharnier. Abgesehen vom Zurichten der Bretter (dazu fehlt mir bei einem so großen Projekt die Zeit) soll die Konstruktion so sein, dass sie mit Handwerkzeugen zu machen ist.

Ganz gute Anregungen habe ich schon aus dem Toolbox-Buch von Jim Dolpin (so heisst er, glaub ich).

Jetzt ist es natürlich keine wirkliche Höchstleistung, sich den Plan für so eine Truhe auszudenken. Ich hab selbst auch schon einfache Werkzeugkisten gebaut. Trotzdem wäre ich froh, wenn ich einfach ein paar Ratschläge bekäme.

Zum Beispiel hierzu: Es ist wohl nicht denkbar, ein einziges Kirsch-Brett in der notwendigen Breite von ca 50 cm zu bekommen. Aus wieviel Einzelbrettern soll man das sinnvoll fügen? Ist es besser, die komplette "Kiste" zu bauen und dann aufzutrennen? Hat das schon jemand von Hand getan? Ist die Materialstärke von 25mm passend? Wenn ich die Richtung des Holzes (so wie auch bei einer Schublade) umlaufend wähle, was ja eigentlich logisch und selbstverständlich ist, sind dann bei der Größe der Truhe schon Schwierigkeiten mit fest verleimtem Deckel und Boden zu erwarten? Oder sollte ich hier dann doch besser mit einer Füllung arbeiten? Was haltet Ihr von einem "Stülpdeckel", vielleicht genau so groß wie der Sockel?

Mir fallen sicher noch jede Menge Fragen ein, aber fürs erste ist das schon eine Menge. Würde mich sehr über Tipps freuen, und wünsche schon mal ein schönes holziges Wochenende!

Gruß,
Bernhard

PS: In ein paar Tagen kommt mein Sohn auf die Welt. Der soll die gleiche Truhe bekommen, aber aus Eibenholz. Hab noch keine Idee, wo ich Eibe bekommen kann....

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -