Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Äh, nein.
Antwort auf: Äh, nein. ()

Hallo zusammen,

ich habe nicht wirklich viel Erfahhrung bei der Leistenherstellung, aber zu 2 Punkten fällt mir was ein:

1. Statt für den letzten Hobelschritt den Hobel einzuspannen und die Leiste darüberzuziehen, habe ich mir den kleinen ULMIA-Hilfsspannstock zugelegt. Gibt es, glaube ich, immer noch bei Dieter. Den spannt man so tief in die Hinterzange, dass man damit die Leiste wiederum gerade noch spannen kann. Der Trick ist, dass die Leiste voll auf der Hobelbank aufliegt und gleichzeitig am hinteren Ende gehalten werden kann, also nur auf Zug belastet wird und nicht ausknicken kann. Das geht hervorragend.

2. Ich habe mir irgendwann einen alten 405 Multihobel zugelegt, aber noch nicht wirklich benutzt. Bei dem Hobel gibt es die Möglichkeit, ein "Slitter"-Eisen seitlich einzuspannen, mit dreieckiger Schneide, ähnlich wie ein Vorschneider bei einem Falz- oder Grathobel. Mit dem Seitenanschlag und diesem Slitter soll es sehr einfach möglich sein, von dünnen Bretttchen solche Leisten abzutrennen. Hab ich aber noch nicht ausprobiert.

Was anderes, weil ich es einfach loswerden will: Ich hatte gestern mein AHA-Erlebnis mit der Ziehklinge. Wollte einen Klotz Eibe (sägerauh, mit Rissen) allseitig hobeln, ist einfach ein tolles Stück Holz gewesen, wird vielleicht einfach ein dekorativer Kerzenständer. Selbst mit meinen guten und frisch geschärften Clifton #4 hatte ich keine Chance auf eine gute Oberfläche, da das Holz dermaßen wechselwüchsig war, dass ständig Ausbrüche entstanden. (Jetzt weiss ich auch endlich, was wechselwüchsig wirklich heisen kann!). Ich konnte es gar nicht glauben. Dann habe ich es mit einer Ziehklige versucht, die offensichtlich eine guten Grat hatte (nicht von mir), und ich habe damit erstens wirklich hauchdünne SPÄNE (keine Brösel, echte schöne Späne!) erzeugt und zweitens eine perfekte Oberfläche. Die Oberfläche hat zwar nicht ganz den Glanz wie mit dem Hobel, aber insgesammt trotzdem traumhaft. Ein echtes AHA-Erlebnis.

Gutes Holz und frohes Schaffen!
Bernhard

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -