Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Meine erste perfekte Spiegelseite *MIT BILD*

Hallo!

Nun möchte ich auch meine Erfahrungen hier zum Besten geben.

Friedrich kann ich nur zustimmen. Eine perfekte Spiegelseite ist viel Arbeit aber auch ein befriedigendes Ergebnis.

Mit dieser einfache Diamantfeile - siehe Bild unten - habe ich die gröbste Vorarbeiten an der Spiegelseite schon gut erledigt. (Hatte das Foto schon eimal hier mir Forum gezeigt.)

Natürlich kann man die Spiegelseite mit der Tormek schleifen. Einfach flach auf die Seite des Steins halten. Superfein wird die Seite dann nicht, aber man kann damit die Riefen herausschleifen, die ein grober (Diamant)Stein hinterlassen hat, bevor man dann auf einem feineren Stein die Spiegelseite zu einem Spiegel macht.

Daß die Tormek zu viel Material abträgt, kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil, wenn man sieht, wie schnell man damit eine Schneide scharf bekommt, dann kann nicht viel Material verloren gehen. Voraussetzung ist natürlich, daß man die Maschine richtig bedient. Das heißt, das man sich Zeit nimmt, um die Führungen genau einzustellen. Um zu überprüfen, ob die Winkel richtig eingestellt sind, färbe ich die Schneide mit einem Filzstift ein. Wenn alles stimmt, wird der Filzstift auf der gesamten Breite abgetragen und das eigentliche Schärfen dauert dann nur 10 - 20 Sekunden. Natürlich nur, wenn keine neuen Winkel anschliffen werden müssen oder Scharten zu entfernen sind.

Das Schärfen von Hand hat sicher seine Berechtigung, und auch die Tormek stellt mich nicht in allen Dingen restlos zufrieden, aber sie bietet mir die Möglichkeit, meine knappe Freizeit mehr dem Holz als dem Schärfstein zu widmen.

Gruß
Berthold

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -